• Christine Ubeda Cruz

Deutsche Sprache, schwere Sprache?

Aktualisiert: Apr 24


Das habe ich vor ein paar Tagen gelesen:


Auflagen sind doch für die Sonnenliege?

Der Comedian Sebastian Pufpaff hatte diese Frage gestellt. Er spielt so schön mit der deutschen Sprache. Ich mag das sehr. Und das hat mich gleich dazu gebracht, meine Gedanken zu dieser Frage in die Tastatur zu klappern.


Deutsch ist manchmal wirklich eine schwere Sprache! Und da spreche ich jetzt erst einmal nur von einzelnen Worten, und noch nicht von der Grammatik!


Empfindest Du das auch so?


Für mich als Muttersprachlerin fühlen sich unsere Sätze und Wörter halt irgendwie meist richtig an. Ich denke eher selten darüber nach, wie viele Bedeutungen ein Wort haben könnte. Für jemanden, der gerade Vokabeln büffelt, sieht und fühlt sich das schon ganz anders an. Häh - „Auflage“ kann für sooo viele Gelegenheiten genutzt werden? Wahnsinn... wie soll ich das jemals kapieren?


Das sagt der Duden...

Auflage - das Substantiv ist feminin - DIE - und steht zum Beispiel im Verlagswesen für die Gesamtzahl der nach einer unveränderten Satzvorlage gedruckten Exemplare.


Oder in der Wirtschaft für die Menge der hergestellten Gegenstände.


Auch in der Justiz nutzt man es gerne. Der Täter bekam vom Gericht die „Auflage“, sich alle zwei Tage bei der Polizei zu melden.


Es gibt aber auch eine „Auflage“ auf der Matratze, die wahlweise atmungsaktiv oder wasserfest sein kann.


Und auch das Kunstwerk in der Museumsvitrine erhielt eine neue „Auflage“ aus Blattgold.


Momentan beschäftigen uns vor allem „behördliche Auflagen“.


„Die „Auflage“ ist in der Dogmatik des deutschen Verwaltungsrechts eine selbständige Nebenbestimmung zu einem Verwaltungsakt, mit der dem Begünstigten des Verwaltungsakts ein Tun, Dulden oder Unterlassen vorgeschrieben wird.“

Wikipedia


Puh, also definitiv nichts für den Liegestuhl. Es sei denn, man möchte der „Auflage“ eine Maske zu tragen entgehen, und legt sich ganz gemütlich alleine oder zu zweit mit einer weichen „Auflage“ auf den Liegestuhl in der Sonne. Dann hat man einer „Auflage“ nicht entsprochen und die andere bestens genutzt.


Ich genieße jetzt die weiche „Auflage“ auf meinem Gartenstuhl und die Frühlingssonne. Habt einen schönen Tag ihr Lieben! 😊

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen