• Christine Ubeda Cruz

Grie Soß á la Frau vom Main


Die Grie Soß war angeblich schon Goethes Leibgericht.

Unseres ist sie auf jeden Fall.


2016 hat die Europäischen Kommission ihr das Gütezeichen "geografisch geschützte Angabe (g.g.A.)" verliehen. "Eine Grie Soß (g.g.A.) sollte die sieben Kräuter Boretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch enthalten – und zwar in Form von frischen Blättern, Blattstielen und Triebspitzen. Diese pflanzlichen Zutaten müssen in Frankfurt am Main oder nahe der Stadtgrenze angebaut werden. Weiterhin ist geregelt, daß keine Kräuterart mit mehr als 30 Prozent vertreten sein darf."


Das Wichtigste: 7 Kräuter


Und ganz besonders wichtig: die richtigen Kräuter! Jedes Frankfurter Kind kann sie aufzählen - Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Keines weniger und nichts mehr.


Es gibt unzählige Rezepte und Zubereitungsarten. Und jedes behauptet, das einzig Wahre zu sein.


Bei uns zuhause kommt die Grie Soß so auf den Tisch:

Kräuter verlesen, je nach Jahreszeit entferne ich harte Stengel. Waschen und trocken schleudern. Dann ist Muskelarbeit gefragt.


Diskussionen über die richtige Zerkleinerung


Mit einem großen und scharfem Messer werden die Kräuter fein gehackt. So mache ich das.


Oder mit einem Wiegemesser sehr fein zerkleinern. Auch möglich: ab in den Mixer. Meine Oma hat sie früher durch den manuellen Fleischwolf genudelt. Du siehst: es gibt viele Möglichkeiten, die zarten, frischen Kräuter zu atomisieren. Und über die einzig wahre und richtige Weise kann man in Frankfurt vortrefflich diskutieren.


Grün, grün, grün sind alle meine Kräuter...


In jedem Fall hast Du nun eine grüne, leicht flüssige Masse. Schnuppere mal daran. Riecht richtig safig grün und nach Frühling - oder?


Ab mit der grünen Masse in eine Schüssel und mit Salz und Pfeffer würzen. Essig und Öl - ich nutze dafür einen ganz normalen Kräuteressig und neutrales Raps- oder Sonnenblumenöl - dazu geben. Ferner kommen jetzt, je nachdem was der Kühlschrank so hergibt, Quark, Saure Sahne, Creme fraiche und Schmand dazu. Probiere aus, was Dir am besten schmeckt. Meine Favoriten sind Quark und Creme fraiche. Auch den Fettgehalt der Milchprodukte kannst Du ganz nach Geschmack und Vorliebe wählen. Und für die Genießer, die auf fleischliches Eiweis ganz verzichten, funktionieren auch bestens die vegangen Alternativen.


Meine geheimen Zutaten kommen jetzt: Einige Spritzer Zitronensaft, ca. 2 Teelöffel scharfen Senf, 2-3 Gewürzgurken aus dem Glas, ganz fein gehackt und etwas Gewürzgurkensud.


Alles gut verrühren, verkosten und, falls nötig, nochmals abschmecken. Deckel auf die Schüssel und ab in Kühlschrank. Nach ca. 2 Stunden ist die Grie Soß gut durchgezogen. Probieren kann man ja nie genug. Also - noch ein Löffelchen, mhh, lecker!


Wir essen dazu gerne Salz- oder Pellkartoffeln.


Du kannst ergänzend hartgekochte Eier reichen. So wird die Grie Soß in der Regel in den traditionellen Apfelweingaststätten in Frankfurt serviert.

Oder ein Schnitzel. Oder feinen Tafelsspitz. Oder einen leckeren Fisch.

Guten Appetit!


Und zu welcher "Atomisierungs-Fraktion" gehörst Du?

Hacken mit dem Messer, zerkleinern im Mixer oder doch im Fleischwolf?

Oder im Thermomix?


#GrieSoß

#siebenKräuter

#FrankfurterNationalgericht

#GoethesLeibgericht

#vegetarisch

#vergan




34 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen